WIR SIND NACH 496 REISE-TAGEN DURCH 21 LÄNDER SEIT DEM 15. NOVEMBER 2011 WIEDER IN DER SCHWEIZ.

Mexiko (Yukatan)

Letzter Reisebericht

Wir hatten eine herrliche Woche in Tulum J Wir badeten bis wir Schwimmhäute bekamen und relaxten unter Palmen! Dann nach einer Woche wechselten wir wieder zurück nach Playa. In Tulum war es schon schöner aber dafür gibt es hier viele Restaurants, Läden, Massage usw. André ist natürlich wieder mal brauner geworden als ich. Wir fuhren noch nach Chichen Itza und bewunderten die tollen Maya Ruinen. Ein toller Ausflug nur hatte es für unseren Geschmack einige Hundert Touristen zu viel…

Wie der Zufall es so wollte, trafen wir in Playa noch auf Lea und Tinu. Auch zwei Schweizer Weltreisende welche aber schon einige Zeit wieder zu Hause sind und in Mexiko Ferien machten. Wie verfolgten die Beiden noch von Daheim aus immer Online (www.schlussmitfernweh.com) und bekamen einige super Tips von ihnen. Wir verbrachten zwei Abende bei guten Essen zusammen und hatten viel zu erzählen.

Und dann kam dann noch mein 30. Geburi (mit 28 ging ich mit 30 komme ich zurück, hei ei ei). Ich hatte einen super Tag und nahm es mit Massage, gutem Essen und Tequilla sehr gemütlich J André versicherte mir auch das über Nacht KEINE plötzlichen Falten gekommen sind, was mich doch sehr beruhigte LACH Zu Hause wird natürlich mit allen nochmals angestossen.

Ja und nun ist es so weit, der letzte Tag ist angebrochen und unsere Rucksäcke sind bereit für die Heimreise… Ob wir es sind, wissen wir nicht aber wir freuen uns sehr auf unsere Familien und Freunde zu Hause!

 

Wir werden euch natürlich auch wissen lassen, wie wir zu Hause angekommen sind und wie wir unseren Neustart in der Schweiz erlebten... Bis bald also!

25. Oktober - 4. November 2011

Nach 1h 35min Flug landeten wir in Cancun. Der Himmel sah sehr grau aus und der Kapitän meinte es kommen ein paar stürmische Tage auf und zu… Naja, das wird halb so wild sein dachten wir. Wieder mal einen Stempel mehr im Pass und aus dem Flughafen raus erwartete uns strömender Regen. Hm das sah mal nicht so gut aus. Wir fuhren dann gleich 1h weiter mit dem Bus nach Playa del Carmen. Dort angekommen machte der Regen zum Glück mal kurz Pause und wir suchten in Strandnähe ein Zimmer. Wow ist das Touristisch hier und ziemlich zubetoniert… Irgendwie entpuppte sich die Zimmersuche als schwierig, da alle sagten sie hätten kein Zimmer zu vermieten???! Beim vierten Hotel erklärte uns der nette Mann an der Rezeption dann auch warum: Hurrican Rina sei am Kommen und bis drei Blocks vom Strand werden alle Hotels evakuiert und dicht gemacht. Aha so ist das! Na Scheibenkleister L Jetzt wussten wir was der Flugkapitän mit „es kommen stürmische Tage“ gemeint hat. Weiter hinten fanden wir dann zum Glück schnell ein gutes, schönes und sicheres Zimmer. Rina soll in den nächsten zwei Tagen kommen hiess es und wir sollen mal Wasser und Essen auf Vorrat kaufen. Ok, im riesen Supermarkt machten wir das. Dann guckten wir uns mal das Städtchen und den Strand an. Naja, nicht superschön aber man kann einige Tage hier verbringen. Ein typischer Touri Ort halt, ein wenig mehr amerikanisch als mexikanisch

Rina kam dann drei Nächte später und war zum Glück nur noch ein Tropensturm aber für Stromausfall reichte es noch. Wir wurden vom Hotel aber mit Kerzen ausgerüstet und bekamen sonst nicht viel mit von draussen, unsere Hurricanfensterläden waren sicher. Es zeigte sich dann auch wieder die Sonne und die Touristen badeten als wäre nichts gewesen am nächsten Tag. Nur die vielen Bretter an den Fenster liessen erahnen wie heftig es hätte werden können.

Dann fuhren wir mit dem Bus nach Tulum um die Ruinen zu besuchen. Am Ticketschalter bekamen wir dann auch mal mit, dass es in der letzten Nacht noch Zeitumstellung gegeben hat… Ach so, aha, ja davon und z.Bsp. von Wochentagen kriegen wir nichts mehr

mit GRINS Nach einer Stunde kamen wir in Tulum an und weil das Wetter so schön war wollten wir zuerst an den Strand. Nach 20-30min. Fussmarsch erreichten wir einen wunderschönen, herrlichen, unverdauten und traumhaften Strand mit weissem Sand und hellblauem Wasser! Los rein in die Fluten J Das Wasser war herrlich warm und es hat hier kaum Menschen. Wir spazierten noch ein wenig und fanden eine kleine Anlage mit Cabanas direkt am Meer!! Wir gingen gleich alles anschauen und der Preis mit Frühstück war auch noch human. Für den nächsten Tag sollte evt. noch was frei werden. Der Fall war klar, DA wollen wir hin! Nach weiteren Stunden Baden und „Sünnele“ besichtigten wir dann auch noch die Ruinen (Steinhaufen wie wir solche Orte liebevolle nennen GRINS). Die Lage der Ruinen war natürlich am Spektakulärsten und die Abendstimmung war schön. Aber Vorsicht wenn es dämmert: Mosquitos-Alarm! Um 19Uhr trafen wir bei Regen dann wieder in Playa ein. Am Morgen packten wir unsere Sieben Sachen für den Umzug nach Tulum, doch bevor wir auf den Bus gingen wollten wir noch etwas seit langem heraus gezögertes erledigen: Den Heimflug in die Schweiz buchen… Ja liebe Leute zu Hause, Mexiko ist unsere letzte Station auf „Unsere-Reise“. Wir werden am 15. November nach fast 500 Reisetagen wieder Schweizer Boden betreten und nach Hause kommen. Wir haben dies noch nicht ganz realisiert und geniessen vorerst noch unser „Strandhäuschen“ mit Blick auf’s Meer und herrlichem Strand. Zum Glück war dann auch eines frei geworden als wir ankamen J


1 Gilt für Lieferungen in folgendes Land: Schweiz. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier: Liefer- und Zahlungsbedingungen